Frühgeburtlichkeit

Manchmal ist das größte Glück ganz klein

In Deutschland kommen ca. zehn Prozent aller Kinder vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt.

Durch Fortschritte in der Geburtsmedizin, der Vorsorge und in der Frühgeborenen - Intensivmedizin haben sich ihre Überlebens- und Entwicklungschancen im Vergleich zu früher erheblich verbessert.

Auch extrem Frühgeborene haben heute gute Chancen sich zu einem gesunden Baby weiterzuentwickeln.

Trotzdem beginnt für dich bei einer zu frühen Geburt des Kindes eine emotional und körperlich belastende Zeit, in

der auch Ängste und Depressionen auftreten können.

Eine gute Selbstfürsorge ist in dieser Zeit besonders wichtig, um Erschöpfung vorzubeugen und für

das Frühgeborene da sein zu können.

 

Warum ich hier helfen kann:

Ich kenne beide Seiten: Die als Ärztin mit früherem Schwerpunkt auf Kinderheilkunde und die als Mutter mit

einem ehemaligen Extrem-Frühchen. Ich kann dich/euch in dieser Zeit der außergewöhnlichen psychischen und sozialen Belastung intensiv begleiten und mit meinen ganz persönlichen Erfahrungen zur Seite stehen.

Wie ich helfen kann:

Kompetente und einfühlsame Begleitung

Beruhigen, Stabilisieren, eine Perspektive schaffen

 

Methoden:

Achtsame Kommunikation (achtsames Sprechen und tiefes Zuhören in einer von Vertrauen und Respekt geprägten Atmosphäre)

Konzentration auf den Atem

Flexibel weitere Elemente aus dem MBSR und/oder dem Zen

Kosten:

Je nach Aufwand.

Im Einzelfall ist eine Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) möglich.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 by Privatpraxis Judith Heuer Lübeck@Zen Based Pain Management