FAQs

Welche Voraussetzungen werden von mir erwartet?


Alle meine Kurse holen dich dort ab, wo du gerade bist. Du brauchst dazu keine besonderen Qualifikationen, Vorbildungen oder besondere körperliche Vorraussetzungen. Ich erwarte von dir ein regelmäßiges und pünktliches Erscheinen zu den Kursterminen und eine gewisse Neugierde und Offenheit für das, was kommt. Zwischen den Kursterminen wünsche ich mir, dass du das, was im Kurs besprochen und geübt wurde, zuhause selbständig weiter übst.




Was passiert, wenn ich an einzelnen Kursterminen nicht teilnehmen kann?


In diesem Fall biete ich dir an, in einem Folgekurs die entprechenden Termine nachzuholen. Eine Erstattung ist leider nicht möglich.




Worin unterscheidet sich ein MBSR-Kurs von einem Zen Based Pain Management Kurs?


Einige Kursinhalte überschneiden sich. MBSR ist das richtige für dich, wenn du generell mehr Achtsamkeit, Selbstfürsorge und Stressresilienz in deinen Alltag bringen möchtest. Er geht auf Schmerzen nur am Rande ein. Zen Based Pain Management steigt genau da ein, wo es richtig weh tut. Der Kursinhalt befasst sich intensiv damit, wie du Schmerzlinderung und Schmerzakzeptanz erreichen kannst. Du kannst bei Schmerzen auch erst einen MBSR Kurs buchen und dann zum Vertiefen deiner Praxis einen Zen Based Pain Management Kurs anschließen.




Was ist Achtsamkeit eigentlich?


Eigentlich sehr einfach: Bei dir sein und dem, was du gerade tust-ohne zu bewerten, wohlwollend und mit allen Sinnen. Egal, ob du gerade isst oder dich mit jemandem unterhältst, du bist voll und ganz präsent. Die Realität ist oft anders: Während du schnell isst, denkst du schon darüber nach, was du heute Abend noch alles tun musst. Während du dich unterhältst, bist du gedanklich schon dabei, die Kinder aus dem Kindergarten abzuholen. Achtsamkeit holt dich zu dir selbst und in den Moment zurück: Die einzige Zeit, in der du Leben kannst.




Dieses ständige Gerede von Selbstfürsorge...Wird man dabei nicht zum Egoshooter?


Ganz ehrlich-nein. Jemand, der das Potential zum Egoshooter hat, würde wahrscheinlich nie auf die Idee kommen, einen MBSR oder ZenBPM Kurs zu besuchen. Das, was uns in der Regel fehlt, ist eine gesunde Selbstfürsorge und zwar ohne, dass wir gleich ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn wir etwas für uns tun. Nur, wenn du in ausreichender Form für dich sorgst, wirst du die Kraft haben, auch für andere da sein zu können. Mit Egoismus hat das nichts zu tun.




Kann ich auch an einem Zen Based Pain Management Kurs teilnehmen, wenn ich viele (Schmerz)Medikamente einnehme?


Ja, natürlich. Der Kurs eignet sich sowohl für Schmerzpatienten, die von Anfang an ohne eine dauerhafte konventionelle Schmerztherapie leben möchten als auch für solche, die schon lange Schmerzmittel aller Art einnehmen. Oft ergibt sich die Möglichkeit, im Laufe des Kurses oder einige Zeit nach dem Kurs bei weiterem Umsetzen der Kursinhalte die Medikamente zu reduzieren oder ganz abzusetzen.





  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 by Privatpraxis Judith Heuer Lübeck@Zen Based Pain Management